Atomkraftwerke, außer Kontrolle

04.04.2011

H. H. Jahnns letztes Stück: Die Trümmer des Gewissens. Der staubige Regenbogen

»Anders als ein natürlicher Regenbogen löst sich Der staubige Regenbogen nicht auf; er überlagert die Erde mit einer bedrohenden, vernichtenden Schicht – mit Atomstaub. Die Achtung vor dem Leben, vor den Wohltaten der nichtvergewaltigten Schöpfung sei geschwunden, schrieb Jahnn kurz vor seinem Tode. Das zentrale Thema seines Werks, die Rettung der Kreatur vor den destruktiven Folgen des Fortschritts, ist auch in dieses Drama eingegangen. Die Themen des letzten Stückes von Hans Henny Jahnn sind von einer geradezu bestürzenden Aktualität: die Bedrohung des Menschen durch Atomkraftwerke, die außer Kontrolle geraten; die Überwachung der Wissenschaft durch staatliche Sicherheitsdienste; die Allianz der Geschädigten in einem Bund der Schwachen, der Atomkraftgegner.«

Klappentext aus Spectaculum 32, 1980:
»Besser ist die Aktualität dieses seherischen Stückes von H. H. Jahnn im März 2011 kaum zu beschreiben.«

Personen zur Newsmeldung