Augusto Boal gestorben

05.05.2009

Am 2. Mai ist der große brasilianische Theatermacher Augusto Boal, Begründer des »Theaters der Unterdrückten«, im Alter von 78 Jahren in Rio de Janeiro gestorben. Boal wurde in den fünfziger und sechziger Jahren zu einem der bedeutendsten Theater-Aktivisten Lateinamerikas und entwickelte neue Formen des Theaters, die die Zuschauer aus Passivität und politischer Ohnmacht befreien sollten. »Der Zuschauer befreit sich: Er denkt und handelt selbst. Theater ist Aktion.« Sein Grundlagentext Theater der Unterdrückten liegt mit Übungen und Spielen in der edition suhrkamp vor. Lesen Sie auch den Nachruf von Ariel Dorfman, erschienen in der Frankfurter Rundschau.

Personen zur Newsmeldung