Balzan-Preis 2012

12.09.2012

Ronald Dworkin erhält den Balzan-Preis 2012. Der Professor für Rechtswissenschaft und Rechtsphilosophie an der New York University und am University College in London erhält den mit 750 000 Schweizer Franken (etwa 620 000 Euro) Preis für seine Theorie und Philosophie des Rechts.

Dworkins Beiträge zeichneten sich "durch profunde Analyse, originelle Fragestellungen und Klarheit der Argumentation" aus, hieß es in der Begründung der Balzan-Stiftung mit Sitz in Zurück.

Weiterhin werden der Klimaforscher Kurt Lambeck von der Australian National University, der Genetiker David Baulcombe von der University of Cambridge und der Musikwissenschafter Reinhard Strohm von der University of Oxford prämiert.

Seit 1961 zeichnet die Internationale Balzan-Stiftung herausragende Wissenschaftler aus den Geistes- und Naturwissenschaften sowie Personen aus Kunst und Kultur aus.

Personen zur Newsmeldung