Deutscher Preis für Nature Writing für Marion Poschmann

11.01.2017

Marion Poschmann erhält den Deutschen Preis für Nature Writing 2017. Die Auszeichnung wird dieses Jahr zum ersten Mal vom Verlag Matthes & Seitz Berlin in Kooperation mit dem Bundesamt für Naturschutz (BfN) vergeben.

Die Jury würdigt insbesondere »die außerordentlich genauen Naturbilder und die subtilen poetischen Evokationen einer Durchdringung von eigenmächtiger Natur und menschlicher Kulturtätigkeit« in Poschmanns Lyrik sowie »die klarsichtigen poetologischen Reflexionen über die ›Chiffrierung von Natur im Literarischen‹«, wie sie der jüngste Essayband Mondbetrachtung in mondloser Nacht präsentiere.

Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung wird in Verbindung mit einem Aufenthaltsstipendium für die Insel Vilm bei Rügen vergeben. Mit dem einmal jährlich verliehenen Preis möchten die Stifter künftig Autoren auszeichnen, die sich in ihrem literarischen Werk auf Natur beziehen. Sowohl essaysistisches als auch lyrisches und episches Schreiben sollen dabei Berücksichtigung finden.

Die Preisverleihung findet am 11. April 2017 in der Akademie der Künste in Berlin statt.

Videobeiträge zur Newsmeldung