Doron Rabinovici erhält Ehrenpreis für Toleranz in Denken und Handeln 2015

11.12.2015

Doron Rabinovici erhält den Ehrenpreis für Toleranz in Denken und Handeln 2015. Mit dem Preis würdigt der österreichische Buchhandel seit 1990 Autorinnen und Autoren, die sich durch ihr Leben und Werk in herausragender Weise für ein friedliches Miteinander der Kulturen eingesetzt haben.

In der Begründung der Jury heißt es: »Ob als gewitzter Erzähler oder als akribischer Historiker, als Schöpfer des bewegenden Theaterprojekts Die letzten Zeugen oder als scharfzüngiger Publizist – Doron Rabinovici hat sich der Aufklärung und der Dialektik von Vergessen und Erinnern verschrieben. Sein präziser Blick, sein Sprachwitz und sein Hang zur Zuspitzung, die seine Essays ebenso prägen wie seine Romane, sind dabei nie auf die billige Pointe orientiert, sondern dienen der Differenzierung und Reflexion. Dass Toleranz nicht bloß eine Denkweise, sondern auch eine konkrete Handlungsanleitung ist, beweist der engagierte Citoyen Doron Rabinovici, der zuverlässig dort zu finden ist, wo es um Solidarität und Menschlichkeit statt Hass und Verhetzung geht.« Zuletzt erschien von Doron Rabinovici im Suhrkamp Verlag der Roman Andernorts.

Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert.

Personen zur Newsmeldung

Titel zur Newsmeldung

 

Reihen zur Newsmeldung

Weiterführende Links