Dramatikerpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft 2015 geht an Wolfram Höll

01.06.2015

Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e.V. vergibt in diesem Jahr den mit 10.000 Euro dotierten Dramatikerpreis an Wolfram Höll.

Unter 18 nominierten Autoren wählte die zehnköpfige Jury den Preisträger aus. Mit dem Preis verbunden ist eine Kooperation mit dem Theater Bonn. In der Jurybegründung heißt es: »Wolfram Höll ist ein Sprachpoet, ein Wortkomponist, dem es gelingt, Persönliches mit Artifiziellem zu einem ganz eigenen Text zu verbinden: eine Geschichte, die berührt, ohne eingeübte Sehgewohnheiten abzurufen. Eine wichtige neue Stimme für die dramatische Literatur.« Der Dramatikerpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft wird seit 2003 an junge Autoren vergeben.

Mit seinem Debütstück Und dann war er 2012 zu Gast beim Heidelberger sowie Berliner Stückemarkt und wurde mit mehreren Nachwuchspreisen ausgezeichnet. Sein aktuelles Stück Vom Verschwinden vom Vater wurde im Mai 2015 am Theater Basel uraufgeführt, wo Höll in der Spielzeit 2014/15 Hausautor ist.

Personen zur Newsmeldung