Else-Lasker-Schüler-Preis 2014 für Peter Handke, Stückepreis für Thomas Köck

24.10.2014

Peter Handke wird mit dem Else-Lasker-Schüler-Dramatikerpreis 2014 ausgezeichnet. In der Begründung der Jury heißt es: »Mit Peter Handke wird ein renommierter Dramenautor gewürdigt, der mit seinen innovativen Stücken über Jahrzehnte hinweg nicht nur die Bühnensprache in Deutschland und Österreich maßgeblich bereichert und verändert hat.«
Der Dramatikerpreis wird alle zwei Jahre vom Pfalztheater Kaiserslautern im Auftrag der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur vergeben und ist mit 10.000 Euro dotiert.

Neben dem Hauptpreis vergibt die Stiftung auch einen mit 5.000 Euro dotierten Nachwuchs-Förderpreis, den sogenannten Stückepreis. Dieser wird in diesem Jahr erstmals in drei Preisstufen vergeben. Der mit einer Uraufführung am Pfalztheater Kaiserslautern verbundene erste Preis geht an Thomas Köck für sein Stück Isabelle Huppert. Thomas Köck führt darin in knapper und dramatisch aufgeladener Sprache zwei brisante Themen zusammen. Ein Bundeswehrsoldat nimmt auf einer Autobahnraststätte eine illegale Asylsuchende mit. Sie hat wohl einen langen Fluchtweg von Afrika nach Deutschland hinter sich, er ist gerade von seinem Einsatz in Afghanistan zurückgekehrt und könnte der Schutzengel der Frau sein. Was wie ein bundesrepublikanisches Märchen beginnt, entwickelt sich zu einem raffinierten Spiel mit Klischees, in dem die öffentlichen Diskussionen zur Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer und zur Frage bewaffneter Bundeswehreinsätze verhandelt werden.

Die Preisverleihung findet am 1. Februar 2015 im Pfalztheater Kaiserslautern statt.

Personen zur Newsmeldung