Ernst-Toller-Preis 2015 für Katja Petrowskaja

28.11.2014

Katja Petrowskaja wird für Vielleicht Esther mit dem Ernst-Toller-Preis 2015 ausgezeichnet.

Die Autorin erhält den mit 5.000 Euro dotierten Preis »für den (literarisch gelingenden) Versuch, Sinn herzustellen aus dem diffusen Gemisch von historischen Fakten, unzuverlässiger Erinnerung, Familiendokumenten, schwindender Augenzeugenschaft. Sich selber in Raum und Zeit zu verorten, einen Bezug zur Geschichte zu schaffen – das ist das sehr persönliche Unterfangen, an dem uns die Autorin teilhaben lässt. Das Verbinden von Historiographie und Literatur hat sie mit Ernst Toller gemeinsam.«

Die Preisverleihung findet am 1. Februar 2015 im Stadttheater Neuburg an der Donau statt. Die Ernst-Toller-Gesellschaft vergibt den Preis alle zwei Jahre für »besondere Leistungen im Grenzbereich von Literatur und Politik«.

Audiobeiträge zur Newsmeldung

Personen zur Newsmeldung

Titel zur Newsmeldung

 

Reihen zur Newsmeldung