György Konrád erhält Buber-Rosenzweig-Medaille

31.10.2013

Der ungarische Schriftsteller und Essayist György Konrád erhält die Buber-Rosenzweig-Medaille, verliehen vom Dachverband Deutscher Koordinierungsrat (DKR).
Damit wird  sein entschlossenes Engagement für eine freie Gesellschaft und wider den Ungeist von Rassismus und Antisemitismus insbesondere in seinem Heimatland Ungarn gewürdigt und ermutigt. Konràds Werben für ein Europa, dessen Seele sich den Werten von Freiheit und Frieden, Vielfalt und Toleranz verdankt, steht im Zentrum seiner Romane und Erzählungen wie auch seiner Essays und öffentlichen Reden. Als europäischer Jude knüpft er nicht zuletzt an das dialogische Erbe Martin Bubers und Franz Rosenzweigs an.

Videobeiträge zur Newsmeldung