Handke schreibt Becketts Das letzte Band fort

09.02.2009
»Seit gut einem halben Jahrhundert ist Herr Krapp nun schon in der Welt. Es geht ihm blendend. Er ist ein Star des Theaters geworden. ... Nun aber ist geschehen, was Krapps Welt nicht vorgesehen hat: dass jemand auf seinen Monolog antwortet. Peter Handke hat diese Antwort verfasst: »Jusqu' à ce que le jour vous sépare ou Une question de lumière« (»Bis dass der Tag euch scheidet oder Eine Frage des Lichts«). Im November fand die Uraufführung an der Comédie de Valence statt; nun war die Doppel-Inszenierung von Becketts Das letzte Band und Handkes kongenialem Echo-Monolog am Berliner Ensemble zu Gast. ... Handke antwortet nicht nur auf die Figur Krapp, sondern zugleich auf das Theater Becketts. Der Text, in dem das geschieht, gewinnt seine Leuchtkraft daraus, dass ihm ein seltenes Kunststück gelingt: von Becketts Theater Abschied zu nehmen und ihm doch treu zu bleiben.« Lothar Müller, Süddeutsche Zeitung