Internationaler Literaturpreis 2015 für Amos Oz und Mirjam Pressler

29.06.2015

Amos Oz und Mirjam Pressler werden für den Roman Judas mit dem Internationalen Literaturpreis – Haus der Kulturen der Welt 2015 ausgezeichnet.

In der Begründung der Jury heißt es: »Der Roman Judas stellt die Frage nach dem Verhältnis von Judentum und Christentum anhand der biblischen Judas-Figur neu. Er verknüpft die Problematik des Verrats mit den realpolitischen Geschehnissen in der Gründungsphase des Staates Israel und im andauernden Nahostkonflikt. Das Geheimnis des Buches ist die Darstellung der Stimmungen zwischen den Konfliktparteien, gespiegelt in den Gesprächen zwischen den drei Protagonisten. Mirjam Pressler gelingt mit der deutschen Übersetzung eine feine Nuancierung des Atmosphärischen, das dieses kluge und mehrschichtig konstruierte Werk durchwirkt und trägt.«

Der Internationale Literaturpreis – Haus der Kulturen der Welt wird seit 2009 jährlich vergeben und zeichnet einen herausragenden Titel internationaler Gegenwartsliteraturen in deutscher Erstübersetzung aus. Der Preis würdigt in dieser Allianz sowohl das Werk des Autors als auch des Übersetzers. Er ist mit 25.000 Euro für den Autor und 10.000 Euro für die Übersetzerin dotiert.

Die Preisverleihung findet am 8. Juli 2015 im Haus der Kulturen der Welt statt.

Videobeiträge zur Newsmeldung