Johann-Heinrich-Merck-Preis für literarische Kritik und Essay 2016 für Kathrin Passig

01.07.2016

Kathrin Passig wird mit dem Johann-Heinrich-Merck-Preis für literarische Kritik und Essay 2016 ausgezeichnet.

In der Begründung der Jury heißt es: »Kathrin Passig beschreibt und analysiert digitale Kultur als eine Lebensform. Sie manifestiert sich in den originellen, thematisch breit gespannten Texten, die sich virtuos zwischen Blog, Buch und Essay bewegen. Mit ihrem Anspruch, neue Formen und Formate des Schreibens zu erproben, reflektiert sie zugleich die Bedingungen von Autorschaft und stellt, weit über Schreibprozesse hinaus, traditionelle Selbstverständlichkeiten des Kulturbetriebs produktiv in Frage. Mit ihrem Werk befördert sie die kritische Durchleuchtung eines epochalen Wandels und erkundet neue Möglichkeiten von Essay und Kritik jenseits der Gutenberg-Galaxis.«

Der Johann-Heinrich-Merck-Preis für literarische Kritik und Essay wird seit 1964 von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung verliehen, vom Unternehmen Merck finanziert und ist mit 20.000 € dotiert. Die Verleihung findet am 5. November in Darmstadt statt.

Von Kathrin Passig erschien zuletzt Standardsituationen der Technologiekritik.