Judith Schalansky erhält den Preis der Literaturhäuser 2014

17.02.2014

Judith Schalansky erhält den mit 11.000 Euro dotieren Preis der Literaturhäuser 2014. Der Preis würdigt deutschsprachige Autorinnen und Autoren, die sich für neuartige Konzepte der Vermittlung von Literatur stark machen. Er wird jährlich von den bei literaturhaus.net zusammengeschlossenen Literaturhäusern vergeben und beinhaltet eine Lesereise diesem Netzwerk.

In der Begründung der Jury heißt es: »Ob mit ihrem Atlas der abgelegenen Inseln, ihren Romanen Blau steht dir nicht und Der Hals der Giraffe oder in den von ihr herausgegebenen ›Naturkunde‹-Bänden – beharrlich verficht Judith Schalansky die Überzeugung, dass sich jeder Text erst durch eine auf ihn zugeschnittene Gestaltung angemessen entfalte. Dadurch wird sie in Zeiten, da das ›klassische‹ Buch gern auf Abstellgleise geschoben wird, zur idealen Botschafterin eines – vermeintlich – überkommenen Mediums.«

Der Preis wird am 14. März 2014 auf der Leipziger Buchmesse verliehen.

Videobeiträge zur Newsmeldung

Audiobeiträge zur Newsmeldung