Krieg im Frieden – Internationales DramatikerInnenlabor 2017/2018 mit Mehdi Moradpour und Sivan Ben Yishai

09.04.2017

Für das Projekt »Krieg im Frieden« kommen Mehdi Moradpour (Deutschland) und Sivan Ben Yishai (Israel) gemeinsam mit zwei weiteren AutorInnen, Ebru Nihan Celkan (Türkei) und Anastasya Kosodyi (Ukraine), im Literarischen Colloquium Berlin (LCB) zusammen. Unter der Leitung von Maxi Obexer und Sasha Marianna Salzmann setzen sie sich in einem Schreiblabor im April 2017 mit der Frage auseinander, wie sich in der heutigen Zeit über die komplexen Gemengelagen von Frieden und Krieg, gesellschaftlichen Konflikten und gezielt eingesetztem Hass schreiben lässt.

Am 27. April findet um 20 Uhr ein Werkstattgespräch im LCB statt, in welchem die vier AutorInnen über die Arbeit an ihren Texten berichten. 2018 werden dann die künstlerischen Ergebnisse im Studio des Maxim Gorki Theaters vorgestellt.

»Krieg im Frieden« ist ein Kooperationsprojekt des LCB, des Maxim Gorki Theaters, des Neuen Instituts für Dramatisches Schreiben und der Robert Bosch Stiftung.

Personen zur Newsmeldung