Lily Brett erhält den Prix Médicis Etranger

04.11.2014

Lily Brett erhält für ihren Roman Lola Bensky den Prix Médicis Etranger. Die Auszeichnung wurde 1958 von Gala Barbisan und Jean-Pierre Giraudoux begründet, um französischsprachige Romane oder Erzählungen von jungen vielversprechenden und originellen Autoren auszuzeichnen. Seit 1970 wird der Preis auch für fremdsprachige Romane vergeben; zu den bisherigen Preisträgern zählt unter anderem auch Michael Krüger.

Der soeben im Suhrkamp Verlag als Taschenbuch erschienene Roman Lola Bensky ist das erste ihrer Werke, das ins Französische übersetzt wurde. Es ist im Verlag La Grande Ourse erschienen.

Videobeiträge zur Newsmeldung

Audiobeiträge zur Newsmeldung

Personen zur Newsmeldung

Titel zur Newsmeldung

 

Reihen zur Newsmeldung