Literaturnobelpreis für Swetlana Alexijewitsch

08.10.2015

Die weißrussische Autorin Swetlana Alexijewitsch erhält den diesjährigen Nobelpreis für Literatur. Die Journalistin und Schriftstellerin werde für ihr vielstimmiges Werk geehrt, welches dem Leid und dem Mut unserer Epoche ein Denkmal setze, heißt es in der Begründung des Nobelpreiskomitees.
Der Nobelpreis für Literatur ist mit rund 860.000 Euro dotiert.

Alexijewitsch wurde 1948 in der Ukraine geboren. Aufgewachsen ist sie in Weißrussland, heute lebt sie in Minsk. Ihre Werke, in ihrer Heimat verboten, wurden in mehr als 30 Sprachen übersetzt. Für Ihr Werk wurde Alexijewitsch bereits vielfach ausgezeichnet, so erhielt sie unter anderem 1998 den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung und 2013 den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels.

Im Suhrkamp Verlag erschien zuletzt Der Krieg hat kein weibliches Gesicht, darin berichtet die Autorin über die Schicksale der Frauen in der Roten Armee während des Zweiten Weltkriegs.