Marion Poschmann erhält Wilhelm-Raabe-Literaturpreis

02.10.2013

Die Lyrikerin und Schriftstellerin Marion Poschmann erhält für ihren Roman Die Sonnenposition den Wilhelm-Raabe-Literaturpreis. Der Preis ist mit 30.000 Euro dotiert und wird von der Stadt Braunschweig und Deutschlandfunk gestiftet.
In der Begründung der Jury heißt es: »Mit großer Verve, mit Spielfreude, aber vor allem mit feinstmechanischer Sorgfalt, setzt Marion Poschmann die Motive, die Anspielungen, die Klänge in intime Beziehungen zueinander. Es entsteht dabei eine lyrische Prosa, die auch das epische Format tragen kann und beim lauten Lesen ihr sprachliches Aroma ganz besonders entfaltet. Es entsteht eine beschreibende Prosa, die ihresgleichen in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur sucht.«

Die Preisverleihung findet am 2. November im Kleinen Haus des Braunschweiger Staatstheaters statt.

Der Wilhelm-Raabe-Literaturpreis wird jährlich vergeben und würdigt einen aktuellen, zeitgenössischen Roman.

Videobeiträge zur Newsmeldung

Personen zur Newsmeldung

Titel zur Newsmeldung

 

Reihen zur Newsmeldung

Weiterführende Links