Marion Poschmann in Akademie der Wissenschaften und Literatur aufgenommen

24.05.2016

Marion Poschmann ist ab sofort ordentliches Mitglied der Mainzer Akademie der Wissenschaften und der Literatur. Die Autorin gehöre »zu den seltenen Doppelbegabungen, die mühelos zwischen Lyrik und Prosa wechseln«, so die Akademie in ihrer Presseinformation. Die Mainzer Akademie wurde am 9. Juli 1949 von Wissenschaftlern und Literaten gegründet mit dem Ziel der »Pflege der Wissenschaften und der Literatur und der Bewahrung und Förderung der Kultur«.

Poschmann wurde 1969 in Essen geboren, studierte Germanistik und Slawistik und lebt heute in Berlin. Für ihre Prosa und Lyrik wurde sie vielfach ausgezeichnet. Unter anderem erhielt sie den Peter-Huchel-Preis und den Ernst-Meister-Preis für Lyrik; ihr Roman Die Sonnenposition stand auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises und gewann den Wilhelm-Raabe-Literaturpreis 2013. Mit dem Band Geliehene Landschaften war sie 2016 für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert.