Marjana Gaponenko beim Autorinnenwettbewerb des Heidelberger Stückemarkts

28.04.2017

Die Autorin Marjana Gaponenko ist mit ihrer Post-Sowjetischen Dramolett-Trilogie, neben 5 weiteren AutorInnen, zum diesjährigen Heidelberger Stückemarkt (28. April – 7. Mai) eingeladen.

Marjana Gaponenko, in der Ukraine geboren, in Wien zuhause, entwickelt in ihrer Post-Sowjetischen Dramolett-Trilogie drei Kurz-Stücke, die makaber und humorvoll, ironisch und entlarvend drei unterschiedliche Szenarien vorstellen. In allen dreien geht es um das historische und gegenwärtige Verhältnis zwischen der Ukraine und Russland, das bestimmt ist von gegenseitigen Vorurteilen, der fehlenden Bereitschaft zur politischen Aufarbeitung und der gezielten medialen Manipulation.
Die Trilogie ist frei zur Uraufführung

Ein Videoportrait zu Marjana Gaponenko finden Sie hier.