Max-Frisch-Preis 2014 für Robert Menasse

05.03.2014

Robert Menasse erhält den Max-Frisch-Preis 2014 der Stadt Zürich. Der Stiftungsrat der Max-Frisch-Stiftung begründet diesen Preis wie folgt: »Die Auszeichnung gilt einem umfangreichen und breit gefächerten, insbesondere Romane und Essays umfassenden Gesamtwerk, das auf herausragende Weise literarische Meisterschaft, intellektuelle Schärfe, politisches Engagement und historisches Bewusstsein vereint.«

Der Preis wird alle vier Jahre an Autorinnen und Autoren, »deren Arbeit in künstlerisch kompromissloser Form Grundfragen der demokratischen Gesellschaft thematisiert«, verliehen und ist mit 50.000 Franken (rund 41.000 Euro) dotiert.

Die Preisverleihung findet am Sonntag, 11. Mai 2014, 11 Uhr, in einer öffentlichen Feier im Schauspielhaus Zürich statt.

Audiobeiträge zur Newsmeldung