Max-Planck-Forschungspreis 2015 für Hans Joas

16.07.2015

Hans Joas, Ernst-Troeltsch-Honorarprofessor an der Berliner Humboldt-Universität sowie Professor und Mitglied des Committee on Social Thought an der University of Chicago, erhält den mit 750.000 dotierten Max-Planck-Forschungspreis. In diesem Jahr war der Schwerpunkt dem Thema »Religion und Moderne: Säkularisation, gesellschaftliche und religiöse Pluralität« gewidmet. Der renommierte Wissenschaftspreis dient der Auszeichnung und Förderung deutscher und ausländischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus besonders zukunftsträchtigen Fachdisziplinen. Er wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert und jährlich von der Alexander von Humboldt-Stiftung und der Max-Planck-Gesellschaft an eine/n in Deutschland und eine/n im Ausland tätige/n Wissenschaftlerin und Wissenschaftler verliehen.

Die Preisverleihung findet am 8. Dezember in Berlin statt.