Neue Stücke von Martin Heckmanns

09.09.2012

Heckmanns neues Stück Einer und Eine ist eine moderne Liebesgeschichte mit Hindernissen, die mit einer Zufallsbegegnung in einem Supermarkt beginnt. Zwei junge, frühverschrobene Akademiker verlieben sich wider besseres Wissen ineinander und locken sich aus der Reserve. Neunmalkluge Dämonen mischen dabei kräftig mit und sorgen schließlich für ein kollektives Happy End. Die Uraufführung findet am 15.11.2012 in der Regie von Dominic Friedel am Nationaltheater Mannheim statt.

Heckmanns brisantes Sprachkunststück Wir sind viele und reiten ohne Pferd über erste und letzte Spielräume politischer Bewegungen ist nach der Stuttgarter Uraufführung im Mai 2012 frei für weitere Inszenierungen.