Nominierungen für den Internationalen Literaturpreis - Haus der Kulturen der Welt 2011

12.05.2011

Sandberg von Joanna Bator, in der Übersetzung von Esther Kinsky, und Yalo von Elias Khoury, übersetzt von Leila Chammaa, sind für den »Internationalen Literaturpreis – Haus der Kulturen der Welt 2011« nominiert. Marie Luise Knott, Mitglied der diesjährigen Jury, erklärt dazu: »Die Themen der eingereichten Werke sind so politisch wie privat: Liebe, Flucht, Asyl, Vaterliebe und Bruderkriege kennzeichnen das Spektrum; dahinter die Frage nach Menschlichkeit in finsteren Zeiten. Die kulturelle und geographische Vielfalt der Shortlist, die auch eine Vielfalt von Stimmen und Schreibweisen ist, zeigt einmal mehr, wie verwoben unsere Welt längst ist.«

Zum dritten Mal verleihen am 29. Juni 2011 das Haus der Kulturen der Welt (Berlin) und die Stiftung Elementarteilchen (Hamburg) den »Internationalen Literaturpreis – Haus der Kulturen der Welt.«  Seit 2009 zeichnet der Preis einen herausragenden, ins Deutsche übersetzten fremdsprachigen Titel der gegenwärtigen internationalen Erzählliteratur und seine Übersetzung aus. Der Preis ist mit 25.000 € für die Autorin / den Autor und 10.000 € für die Übersetzerin / den Übersetzer des Werkes dotiert.

Videobeiträge zur Newsmeldung

Personen zur Newsmeldung

Titel zur Newsmeldung

 

Themen zur Newsmeldung