Nominierungen für den Preis der Leipziger Buchmesse 2017

16.02.2017

Jörg Später ist mit seiner Biographie von Siegfried Kracauer und Gabriele Leupold für ihre Übersetzung aus dem Russischen von Andrej Platonows Die Baugrube für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert. Der mit insgesamt 60.000 Euro dotierte Preis wird in diesem Jahr zum 13. Mal vergeben und ehrt herausragende Neuerscheinungen in den Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung.
Die Preisverleihung findet am 23. März in der Glashalle der Leipziger Messe statt.

Videobeiträge zur Newsmeldung

Bildergalerien zur Newsmeldung