Peter Handkes neue Stücke werden vielfach nachgespielt

10.01.2013

Immer noch Sturm, Peter Handkes preisgekröntes Stück, das 2012 den Mülheimer Dramatikerpreis erhielt und in Theater heute zum »Stück des Jahres 2012« gewählt wurde, wird vielfach gespielt: Das Stück feiert, nach seiner Uraufführungsinszenierung bei den Salzburger Festspielen in Koproduktion mit dem Thalia Theater Hamburg und nach Produktionen in Mülheim, Karlsruhe, Nürnberg und Villach am 16. März 2013 Premiere am Mainfranken Theater Würzburg. Am Schauspiel Graz wird Immer noch Sturm in der Regie von Michael Simon in der Spielzeit 2013/14 inszeniert.

Handkes Sommerdialog Die schönen Tage von Aranjuez, erfährt nach seiner Uraufführung bei den Wiener Festwochen im Mai 2012 im Frühjahr 2013 am Berliner Ensemble seine deutsche Erstaufführung. Es folgen Inszenierungen in Bonn und Castrop-Rauxel sowie am Bayerischen Staatsschauspiel in München. Für den hr und den ORF hat Harald Krewer das Stück mit Stephanie Eidt und Rüdiger Vogler als Hörspiel inszeniert.

Anlässlich des 70. Geburtstages von Peter Handke ist eine Sonderseite zu Peter Handke und seinem literarischen Werk veröffentlicht. Handkes Lektor Raimund Fellinger spannt in einem Gespräch die großen Bögen in Handkes künstlerischem Schaffen. Die jüngeren Theaterarbeiten von Handke, Immer noch Sturm und Die schönen Tage von Aranjuez, diskutiert Thomas Oberender in einem Gespräch mit Handke, das wir in unserem Magazin 2013 in Auszügen abdrucken, ein Download ist hier » möglich.