Premiere: Thomas Köck paradies fluten (verirrte sinfonie)

30.09.2016

Thomas Köcks Stück paradies fluten (verirrte sinfonie) feierte im September in der Regie von Marie Bues und der Choreographie von Nicki Liszta am Theater Rampe in Stuttgart Premiere.
Mit dem Stück gewann Thomas Köck den Kleist-Förderpreis 2016, der ihm am 6. Oktober im Kleistforum in Frankfurt Oder verliehen wird. Im Anschluss daran wird das Stück in der Inszenierung vom Theater Rampe zu sehen sein.

»Dieses Stück ist ein Sog: Es zoomt mitten hinein in einen Strudel aus Kapitalismuskritik, Klimawandel und Kolonialgeschichte, um mit grandioser Sprachvirtuosität den Abstand eines ganzen Sonnensystems zu gewinnen und vom Vergehen unserer Welt in Milliarden Jahren zu erzählen.« (Esslinger Zeitung, 20.9.2016)

»Erinnerungsfetzen an Kolonialismus, Globalisierung und Demenz: Wie bei einem Hörspiel mischt Köck Regieanweisungen und Sprechtext ohne Punkt und Komma zum gedankenprallen Ganzen.« (Stuttgarter Nachrichten, 19.9.2016)