Reimar Klein erhält den Deutsch-Italienischen Übersetzerpreis

31.05.2017

Reimar Klein, der Übersetzer von Roberto Calasso, wird für sein Lebenswerk mit dem Deutsch-Italienischen Übersetzerpreis 2017 ausgezeichnet.

In der Begründung der Jury heißt es: »Reimar Klein versetzt den komplexen philosophischen, kulturtheoretischen und literaturgeschichtlichen Hintergrund des Essayisten Roberto Calasso in Schwingungen. Seine eindrucksvollen Übertragungen der Studien zu Tiepolo, Baudelaire und den vedischen Mythen zählen zu den Höhepunkten der Sachbuchübersetzungen der letzten Jahre. Klein steht auf dem Fundament der Wissenschaftssprache des 19. Jahrhunderts und macht sie für das 21. Jahrhundert fruchtbar. Er ist ein Meister des Periodenbaus. Seine formale Strenge verleiht den Übersetzungen zeitlose Klassizität.«

Der Preis wird am 26. Juni in Berlin in der Basilika des Bode-Museums von Kulturstaatsministerin Monika Grütters und dem Staatssekretär des italienischen Kulturministeriums, Antimo Cesare, übergeben.

Personen zur Newsmeldung