Robert Menasse und Thomas Köck bei den Autorentheatertagen 2018 in Berlin

04.04.2018

Aus der Vielzahl neuer Stücke, die in den vergangenen Monaten im deutschsprachigen Raum uraufgeführt wurden, hat der Theaterkritiker und Juror Bernd Noack acht herausragende Inszenierungen ausgewählt, die vom 12. bis 20. Juni im Deutschen Theater Berlin vorgestellt werden. Dabei wird am 15./16. Juni die Uraufführung der Theaterfassung von Die Hauptstadt von Robert Menasse in der Regie von Tom Kühnel (Theater Neumarkt Zürich) gezeigt. Am 15. Juni wird Robert Menasse im »Autoren-Salon« zu Gast sein. Am 18./19. Juni wird die zukunft reicht uns nicht (klagt kinder, klagt!). eine postheroische schuldenkantate von Thomas Köck gespielt, das dieser in Ko-Regie mit Elsa-Sophie Jach am Schauspielhaus Wien uraufgeführt hat. Am 18. Juni wird Thomas Köck beim Autoren-Salon vertreten sein, am 19. Juni folgt nach der Vorstellung ein Autorengespräch.