Shortlistnominierung für Zsófia Bán

27.05.2014

Die Autorin Zsófia Bán wurde mit ihrem Titel Als nur die Tiere lebten auf die Shortlist des Internationalen Literaturpreises – Haus der Kulturen der Welt 2014 gewählt. Die diesjährige Jury nominierte sechs herausragende Bücher, deren Autoren und Übersetzer ins Deutsche. Der Preis ist mit 25.000 Euro für die Autorin/den Autor und 10.000 Euro für die Übersetzerin/den Übersetzer dotiert.

In der Begründung heißt es: »Die sechs Shortlisttitel des Internationalen Literaturpreises 2014 zeigen die große formale Bandbreite gegenwärtiger Erzählliteraturen weltweit. Sie lassen auf je eigene Weise die Mächte erfahrbar werden, gegen die sich Menschen auf allen Kontinenten heute behaupten müssen. Für diese Erfahrungen haben insbesondere die Übersetzer der Werke einen unverwechselbaren Ton gefunden. Immer wieder kreisen die existenziellen Erkundungen, teils sarkastisch und voller Trauer, mal aber auch mit heiterer Souveränität, um den Begriff der Würde. Das Erzählen erweist sich für alle Autoren als Ort, von dem aus die Welt begriffen, geordnet und neu zusammengesetzt werden kann: die eigene und möglicherweise auch die anderer. Etwa die des Lesers.«

Zsófia Báns Erzählungband erschien 2012 auf ungarisch und wurde von Terézia Mora ins Deutsche übersetzt.

Die Preisträger werden am 23. Juni 2014 bekannt gegeben.

 

Audiobeiträge zur Newsmeldung

Personen zur Newsmeldung

Titel zur Newsmeldung

 

Reihen zur Newsmeldung

Weiterführende Links