Ulla Unseld-Berkéwicz erhält die Moses Mendelssohn-Medaille 2016

01.09.2016

Für ihr Wirken als Schriftstellerin und Verlegerin erhält Ulla Unseld-Berkéwicz die Moses Mendelssohn-Medaille 2016. Die Medaille, benannt nach dem jüdischen Aufklärungsphilosophen, wird am 6. September in der Berliner Staatsbibliothek der Stiftung Preußischer Kulturbesitz überreicht. Die Laudatio wird die Münchener Literaturwissenschaftlerin und Publizistin Frau Dr. Rachel Salamander halten. Empfänger der Medaille, die von der Moses Mendelssohn Stiftung in Kooperation mit dem Potsdamer Moses Mendelssohn Zentrum und der Halberstädter Moses Mendelssohn Akademie verliehen wird, waren u. a. Ignatz Bubis (1994), Kurt Biedenkopf (1998), Arno Lustiger (1999), Hans Keilson (2007), Daniel Barenboim (2009), Berthold Beitz (2010), Friede Springer (2012), Avi Primor (2013) und Hubert Burda (2015).

Personen zur Newsmeldung

Weiterführende Links