Uraufführung: Jörn Klares Monolog Melken

28.11.2016

Jörn Klares Monolog Melken wurde am 17. November in der Regie von Hasko Weber, in einem Doppelabend mit Judith Schalanskys Der Hals der Giraffe, am Nationaltheater Weimar uraufgeführt.

»In spartanisch sachlichem Gestus zeigt Weber die Psychogramme zweier aus der Zeit gefallener DDR-Fossile, Menschen wie Du und ich. Ihre Seelen-Sektion erzeugt weder Mitleid noch Sympathie. Aber sie wirbt um Verständnis. So entspinnt sich ein nötiger, drangvoller dreistündiger Abend, der durch seine dramatische Verdichtung besticht.« (Thüringische Landeszeitung, 19.11.2016)

Personen zur Newsmeldung