Uraufführung: Noah Haidles Stück Für immer schön

13.10.2017

Mit viel Applaus hat das Publikum auf Noah Haidles Uraufführungsinszenierung von Für immer schön durch Burkhard C. Kosminski am Nationaltheater Mannheim reagiert.

»Wie Miller nimmt auch der Dramatiker Noah Haidle, geboren 1978 in Michigan, in seinen Stücken gerne den amerikanischen Traum auseinander. Er tut dies auf pointierte, grotesk-komische Weise mit religiösen Verweisen und dramenhistorisch anspielungsreichem Überbau und hat damit vor allem im deutschsprachigen Theater Erfolg.« (Süddeutschen Zeitung, 10.10.2017)

»Drive bekommt das Ganze durch das Spiel mit der Wiederholung, die Endlosschleife als Schicksal des Menschen, wieder einmal. Und auch Cookie selbst, die personifizierte Durchhalteparole, gibt dem Stück Stärke. Sie ist ein Stehaufmännchen wie aus der Schatztruhe des Neoliberalismus.« (nachtkritik, 7.10.2017)

»Das gelungene Kunststück der Regie von Intendant Burkhard C. Kosminski besteht darin, auf dem schmalen Grat zwischen Tragödie und typisch amerikanischer Komödie Balance zu halten.« (Rhein-Neckar-Zeitung, 9.10.2017)