Uraufführung: paradies spielen von Thomas Köck

26.11.2017

Thomas Köcks paradies spielen (abendland. ein abgesang) wird am 15. Dezember in der Regie von Marie Bues am Nationaltheater Mannheim uraufgeführt.

Thomas Köck überspringt mit seiner sprachlich kraftvollen Dramatik die Grenzen zwischen Prosa, Dramatik und Lyrik. In paradies spielen, wie auch in seinen anderen Theaterstücken, bohrt er sich tief ins historische Sediment, seine Geschichten der Migrationsströme, der Brandherde und Ausgrenzungen der Welt, der Ausbeutung der Menschen und der Natur im 21. Jahrhundert kommen ohne die Vergegenwärtigung der Vergangenheit nicht aus. Mit paradies spielen schließt Thomas Köck seine Klimatrilogie (paradies fluten, paradies hungern) ab.