6 Uraufführungen im Januar: Busch, Menasse, Erasmy, Helle, Küspert, Moradpour

12.12.2017

Wir freuen uns über 6 Uraufführungen im Januar:

Dominik Buschs neues Stück Das Recht des Stärkeren wird am 18. Januar am Theater Basel in der Regie von Felicitas Brucker uraufgeführt.

Bettina Erasmys Stück Brand. Eine deutsche Familiengeschichte erlebt seine Uraufführung am 19. Januar am E.T.A. Hoffmann Theater Bamberg in der Regie von Cilli Drexel.

Heinz Helle hat aus dem Stoff seines Romans Eigentlich müssten wir tanzen einen Theatertext geschrieben. Die Uraufführung findet am 20. Januar in der Regie von Daniel Foerster am Schauspiel Leipzig statt.

Konstantin Küsperts Stück asche ist am 26. Januar in der Regie von Kathrin Mayr am Theater Detmold zu sehen.

Und am 27. Januar wird das neue Stück von Mehdi Moradpour, ein körper für jetzt und heute, am Schauspielhaus Wien in der Regie von Zino Wey uraufgeführt.


Robert Menasses Roman Die Hauptstadt, ausgezeichnet mit dem Deutschen Buchpreis 2017, wird am 18. Januar in der Regie von Tom Kühnel am Theater Neumarkt uraufgeführt.
In seinem neuen Roman spannt Robert Menasse einen weiten Bogen zwischen den Zeiten, den Nationen, dem Unausweichlichen und der Ironie des Schicksals, zwischen kleinlicher Bürokratie und großen Gefühlen.