Werkbeitrag der Schweizer Kulturstiftung für Heinz Helle

28.05.2015

Heinz Helle hat von der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia einen Werkbeitrag in Höhe von 25.000 Franken zugesprochen bekommen. Die Werkbeiträge wurden dieses Jahr an insgesamt 20 Autorinnen und Autoren vergeben und ermöglichen ihnen, sich über längere Zeit auf ein literarisches Projekt zu konzentrieren. Helles neuer Roman »Eigentlich müssten wir tanzen« erscheint im September 2015 im Suhrkamp Verlag. Im Frühjahr 2014 debütierte er mit dem Roman Der beruhigende Klang von explodierendem Kerosin.

Personen zur Newsmeldung