Leibniz-Preis 2013

07.12.2012

Thomas Bauer erhält den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis 2013. Die Auszeichnung wird seit 1986 jährlich an herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vergeben und gilt als bedeutendster deutscher Forschungsförderpreis. Über einen Zeitraum von sieben Jahren werden den Preisträgerinnen und Preisträgern Fördermittel in Höhe von 2,5 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

Ihre Entscheidung für Thomas Bauer begründet die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) wie folgt: »Das außerordentlich hohe Niveau der wissenschaftlichen Forschung und Publikation von Thomas Bauer und die große Ausstrahlung seines Werkes nicht nur in der deutschsprachigen und internationalen Fachwissenschaft, sondern auch weit hinaus weisen ihn als einen Wissenschaftler von höchstem Rang aus.«

Thomas Bauer ist seit 2000 Professor für Islamwissenschaft und Arabistik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Seine Forschungsschwerpunkte liegen auf Kultur- und Mentalitätsgeschichte der arabisch-islamischen Welt sowie klassischer arabischer Literatur.

Die insgesamt elf Leibniz-Preise 2013 werden am 19. März in Berlin verliehen.