Wolfgang Streeck für Leipziger Buchmesse-Preis nominiert

07.02.2013

Wolfgang Streecks Buch Gekaufte Zeit - Die vertagte Krise des demokratischen Kapitalismus ist in der Kategorie Sachbuch/Essayistik für den Preis der Leipziger Buchmesse 2013 nominiert.

Der Jury gehören in diesem Jahr Hubert Winkels (Vorsitz; Deutschlandfunk/Die ZEIT), Lothar Müller (Süddeutsche Zeitung), René Aguigah (Deutschlandradio Kultur), Daniela Strigl (freie Literaturkritikern und Literaturwissenschaftlerin an der Universität Wien), Ursula März (freie Literaturkritikerin und Journalistin/Die ZEIT) sowie Eberhard Falcke (freier Literaturkritiker) und Martin Ebel (Tages-Anzeiger Zürich) an.

Die Preisverleihung findet im Rahmen der Leipziger Buchmesse am 14.3.2013 statt.

Videobeiträge zur Newsmeldung