Zum 100. Geburtstag von Helene Ritzerfeld

06.03.2014

Helene Ritzerfeld, erste Mitarbeiterin und langjährige Leiterin der Abteilung Rechte & Lizenzen des Suhrkamp Verlags, wäre heute 100 Jahre alt geworden.
 


Helene Ritzerfeld an ihrem Schreibtisch

 

Helene Ritzerfeld wurde am 6. März 1914 in Köln geboren. Ihren Wunsch, Staatswissenschaften und Jura zu studieren, konnte sie sich nicht erfüllen.Sie begann nach Kriegsende zunächst für das Military Government und die amerikanische Zivilverwaltung zu arbeiten. Im Rahmen dieser Tätigkeit begegnete sie 1948 Peter Suhrkamp. Im folgenden Jahr begann sie, für Suhrkamp und seinen Verlagskollegen Gottfried Bermann-Fischer zu arbeiten. Aufgrund ihrer unterschiedlichen Vorstellungen hinsichtlich des Verlagsprogramms trennten sich die beiden Verleger jedoch im Jahre 1950. Helene Ritzerfeld folgte Peter Suhrkamp in den neu gegründeten Suhrkamp Verlag und war seine erste Mitarbeiterin. Für viele Autoren wie Ninon und Hermann Hesse, Bertolt Brecht und Helene Weigel war Ritzerfeld die »vertrauteste Mitarbeiterin des Verlages« (Siegfried Unseld).
1959 übernahm Siegfried Unseld den Suhrkamp Verlag und richtete die Abteilung Rechte und Lizenzen ein, deren Leitung Helene Ritzerfeld bis zu ihrem Tode innehatte.
Ab 1979 gehörte Ritzerfeld dem Vorstand der Arbeitsgemeinschaft literarischer und Sachbuchverlage an, 1986–1988 als Vorsitzende.
»Ihr Arbeitsleben war Lebensarbeit«, würdigte Siegfried Unseld Ritzerfeld in seiner Trauerrede und nannte sie eine »Institution des Gewissens«.
Helene Ritzerfeld starb am 22.Juli 2000 in Frankfurt/Main.

 

Die vollständige Trauerrede Siegfried Unselds finden Sie hier »

 

 


Helene Ritzerfeld mit Max Frisch und Siegfried Unseld


Helene Ritzerfeld mit Richard von Weizsäcker

 

 

Brief von Peter Suhrkamp an Helene Ritzerfeld 1
Brief von Peter Suhrkamp an Helene Ritzerfeld, Seite 1


Brief von Peter Suhrkamp an Helene Ritzerfeld, Seite 2

Personen zur Newsmeldung