Zum 75. Geburtstag von Peter Handke

06.12.2017

Peter Handke feiert heute seinen 75. Geburtstag.

Der am 6. Dezember 1942 in Griffen (Kärnten) geborene Handke veröffentlichte 1966 mit Die Hornissen seinen ersten Roman im Suhrkamp Verlag. Seitdem hat er über 30 Erzählungen und Prosawerke verfasst, unter ihnen Die Angst des Tormanns beim Elfmeter (1970), Wunschloses Unglück (1972), Der kurze Brief zum langen Abschied (1972), Langsame Heimkehr (1979), Mein Jahr in der Niemandsbucht (1994) oder Die Morawische Nacht (2008).

Für das Theater schrieb Handke 1966 das Sprechstück Publikumsbeschimpfung. Zwei Jahre später folgte, ebenfalls in Frankfurt am Main uraufgeführt, Kaspar. Zu den weiteren Stücken des Österreichers zählen u.a. Über die Dörfer (1981), Die Stunde da wir nichts voneinander wußten (1992), das dramatische Epos Immer noch Sturm (2011), Die schönen Tage von Aranjuez (2012) und Die Unschuldigen, ich und die Unbekannte am Rand der Landstraße (2016).

Weiterhin hat Handke viele Prosawerke und Stücke von anderen Schriftstellerinnen und Schriftstellern ins Deutsche übersetzt: aus dem Griechischen Stücke von Aischylos, Sophokles und Euripides, aus dem Französischen Emmanuel Bove (unter anderem Meine Freunde), René Char und Francis Ponge, aus dem Amerikanischen Walker Percy.

Im Suhrkamp Verlag erschien von Peter Handke zuletzt sein »Letztes Epos« Die Obstdiebin.

Bildergalerien zur Newsmeldung