Zum Tod von Volker Schwarz

19.01.2016

Volker Schwarz ist in Leipzig im Alter von 73 Jahren gestorben. Der promovierte Rechtswissenschaftler, am 10. Februar 1942 in Karlsruhe geboren, hatte in den 60er Jahren in Freiburg, Lausanne und Berlin studiert.

1974 wurde Schwarz Geschäftsführer beim Nomos Verlag in Baden-Baden, den er 30 Jahre lang leitete. Von 1963 bis 1998 gehörte die Nomos Verlagsgesellschaft zur Verlagsgruppe Suhrkamp/Insel/Nomos. Nach dem Verkauf von Nomos an C.H. Beck war Volker Schwarz Gesellschafter und Geschäftsführer beim Berliner Wissenschafts-Verlag. Als das Unternehmen im September 2015 vom Franz Steiner Verlag übernommen wurde, schied er dort als Geschäftsführer aus.

 

Aus: »Siegfried Unseld - Sein Leben in Bildern und Texten«, S. 104