Zum 200. Todestag von Heinrich von Kleist

21.11.2011

Am 21. November 1811 starb Heinrich von Kleist. Der deutscher Dramatiker, Erzähler, Lyriker und Publizist gilt als einer der bedeutendsten Autoren des 18. Jahrhunderts. Bekannt ist er vor allem für das »historische Ritterschauspiel« Das Käthchen von Heilbronn, seine Lustspiele Der zerbrochne Krug und Amphitryon, das Trauerspiel Penthesilea sowie für seine Novellen Michael Kohlhaas und Die Marquise von O…

Heinrich von Kleist, geboren in Frankfurt (Oder) am 18.10.1777, studierte Philosophie, Physik, Mathematik und Staatswissenschaft, brach das Studium jedoch nach drei Semestern ab. Nach Reisen durch Frankreich und die Schweiz trat Kleist 1804 in den preußischen Staatsdienst ein. es folgten Anstellungen in Königsberg, Dresden und in Berlin.
Aufgrund literarischer Erfolglosigkeit und über die politische Lage verzweifelt, nahm er sich gemeinsam mit der an Krebs erkrankten Henriette Vogel am Kleinen Wannsee in Berlin das Leben.

Im Deutschen Klassiker Verlag liegen abgeschlossen vor: Sämtliche Werke und Briefe (vier Bände)