Zum 15. Todestag von John Rawls

24.11.2017

Am 24. November 2002 starb John Rawls im Alter von 81 Jahren in Lexington, Massachusetts.

John Borden Rawls wurde am 21. Februar 1921 in Baltimore, USA geboren. 1939 schloss er die berühmte episkopalische Privatschule ab und machte vier Jahre später seinen Bachelor of Arts an der Princeton University. Darauf folgte die Promotion in Philosophie und seine Lehrzeit in Princeton. Von 1952 bis 1953 erhielt Rawls ein Fulbright Stipendium für die Universität Oxford in England. Danach arbeitete er als assistant- und associate-Professor an der Cornell-Universität in Ithaca, New York, bevor er ab 1962 dort ordentlicher Professor wurde. Von 1970 bis 1972 war er Präsident der ›American Association of Political and Social Philosophers‹. In dieser Zeit entstand Rawls Hauptwerk Eine Theorie der Gerechtigkeit. 1974 wurde er Präsident der ›Eastern Division of the American Philosophical Association‹. Ab 1979 lehrte er Philosophie an der Harvard Universität in Cambridge. Sein Werk Politischer Liberalismus entstand 1993.

Im Suhrkamp Verlag erschien zuletzt Geschichte der politischen Philosophie.