Zur aktuellen Brecht-Rezeption

26.02.2015

In den deutschsprachigen Spielplänen 2013/2014 und 2014/2015 finden sich insgesamt 86 Premieren von Brechts Werken. Mit 16 Neuinszenierungen führt Der gute Mensch von Sezuan die Statistik an – vor der Dreigroschenoper und Die Heilige Johanna der Schlachthöfe mit jeweils 9 Premieren. In den aktuellen „Brecht-Charts“ folgen Neuinszenierungen von Das Leben des Galilei (8) und der Mutter Courage (6). Aber auch Werke wie Trommeln in der Nacht, Der kaukasische Kreidekreis, Im Dickicht der Städte, Mann ist Mann sowie Brechts Fatzer-Fragmente erfahren weiterhin eine lebendige theatrale Auseinandersetzung. Hinzu kommen zahlreiche Amateurinszenierungen sowie fremdsprachige Produktionen auf allen Kontinenten.


Aus aktuellem Anlass: Mehr als 99% der beantragten Vorhaben werden genehmigt, darunter in einzelnen Fällen auch besondere Inszenierungskonzepte. Dazu finden im Vorfeld von Vertragsabschlüssen zwischen den Theatern und Suhrkamp Theater & Medien jeweils Abstimmungen über konkrete Inszenierungsvorhaben statt. Ist für rechtzeitige und umfassende Information gesorgt, können die Ansprüche der Urheber wie auch die Interessen der Theater Berücksichtigung finden und zum Ausgleich gebracht werden. Für nähere Auskünfte stehen wir gern zur Verfügung.