In die Poesie gehört die Ökonomie, in die Phantasie die Realität,
in das Schöne das Grausame, Hässliche, Fürchterliche hineingemischt.
Thomas Bernhard