Bertolt Brecht
Die Kleinbürgerhochzeit / Die Hochzeit

Bertolt Brecht
© Konrad Reßler/Stadtmuseum München

Einakter

4 Damen, 5 Herren

UA: Schauspiel Frankfurt
11.12.1926
Regie: Melchior Fischer

Deutsche EA: Erste Wiederaufführung nach 1945: Städtische Bühnen Heidelberg
07.11.1963
Regie: Martin Ankermann

Synopse

Brechts früher Einakter schildert die Hochzeitsfeier eines kleinbürgerlichen Paares als Farce, in der vom Mobiliar bis hin zum Idyll spießbürgerlicher Moral trotz bestem Bemühen alles zerbricht. Als »Orgie der Hohlheit, der Langeweile, der Öde und der Vereinzelung« bezeichnete Brecht selbst das Treiben um einen nervenden Brautvater, einen eifersüchtigen Bräutigam, eine schwangere Braut und ihre unbeirrt aneinander vorbeiredende Festgesellschaft.