»Glück ist Liebe, nichts anderes. Wer lieben kann, ist glücklich.« Hermann Hesse

Wie erlangt ein Mensch Glück und Zufriedenheit? Worin besteht überhaupt Glück oder Unglück? Diesen ältesten und elementaren Menschheitsfragen gehen wohl alle Religionen und Philosophien nach.

Auch in der Literatur sind Glück und Liebe seit jeher ein zentrales Thema. Im Werk eines jeden Lyrikers finden sich Liebesgedichte, die Beziehung zwischen den Menschen, das Streben nach Glück sind universelle Fragen, die in Romanen und Erzählungen auf vielfältige Weise beschrieben werden – ohne sie wäre Literatur kaum denkbar.

Glück und Liebe bieten ein literarisches, poetisches und ein wissenschaftliches Feld, das die Menschheit seit jeher umtreibt und das wohl nie an Aktualität verlieren wird.