Religion ohne Gott
Aufbruch der Reformation
Islam - Zivilisation oder Barbarei?
Herzl
Den Bann brechen
 
 

»Ich denke, nur wer sich mit dem metaphysischen, religiösen, theologischen Paradigma auseinandersetzt, erhält wirklich Zugang zur gegenwärtigen, auch politischen Situation.« Giorgio Agamben

Religion und religiöse Sujets bestimmen die Literatur, die bildende Kunst, Theater, Film und Fernsehen. Die Chance einer Begegnung der Weltreligionen war noch nie so groß wie in unserer heutigen, globalisierten Welt. Gleichzeitig wachsen die Bedrohungen durch religiösen Fanatismus und Fundamentalismus stetig.

Der Verlag der Weltreligionen widmet sich diesen aktuellen Fragestellungen, indem er die Grundlagentexte in hervorragenden Editionen zur Verfügung stellt, Einführungen und Themenbände vorlegt, die umfassend informieren.

Auch die Publikationen des Jüdischen Verlags beleuchten das Thema Religion. Die Beschäftigung mit jüdischer Kultur bedeutet nach der Shoah gerade in Deutschland eine besondere Herausforderung. In dieser historischen Situation bildet der Jüdische Verlag ein Forum für Werke über das religiöse, politische und kulturelle Leben der Juden in Vergangenheit und Gegenwart.