Lesungen können nicht stattfinden, viele Buchhandlungen sind geschlossen – die Corona-Pandemie hat auch die Literaturwelt fest im Griff. Welche alternativen Veranstaltungsformate haben sich stattdessen im digitalen Raum eröffnet? Und wie wirkt sich die gegenwärtige Krise auf unsere Gesellschaft aus? Auf unserer Sonderseite sammeln wir Beiträge unserer Autorinnen und Autoren zur aktuellen Situation und liefern regelmäßig aktualisierte Hinweise zu Online-Veranstaltungen.

Maack: Wenn das noch geht, kann es nicht so schlimm sein

 

Benjamin Maack: Wenn das noch geht, kann es nicht so schlimm sein

Wenn das noch geht, kann es nicht so schlimm sein ist ein entwaffnend ehrliches Zeugnis vom Leben mit Depressionen. Benjamin Maack ringt der unbarmherzigen Krankheit tragikomische Momente ab und erzählt von ihr in so berührenden wie klaren Bildern. Seine Geschichte ist aber nicht nur Psychiatrie- und Krankenbericht, sondern auch Familiendrama und die Erzählung eines persönlichen Schicksals. Ein schonungsloses, literarisch kraftvolles Buch.

Weitere Informationen zum Buch »

Benjamin Labatut: Das blinde Licht

 

Benjamín Labatut: Das blinde Licht

In vier so bizarren wie betörenden Geschichten erzählt Benjamín Labatut vom schmalen Grat zwischen Genie und Wahnsinn, von menschlicher Hybris und der zwiespältigen Kraft der Wissenschaft. Und von dem verhängnisvollen Moment, an dem wir aufhören, die Welt zu verstehen.

Weitere Informationen zum Buch »

Rose Tremain: Rosie

 

Rose Tremain: Rosie

Nach ihren großen Romanerfolgen erzählt die Grande Dame der englischen Literatur nun von ihren eigenen Anfängen: Geboren 1943 in London, ist Rose Tremain umgeben von zerstörten Familien und einer Stadt in Trümmern. Rose Tremains Kindheits- und Jugenderinnerungen bewegen durch die große Aufrichtigkeit der Autorin, bestechen durch ihren ungeschönten Blick – und das Bedürfnis danach, die eigene Mutter verstehen zu wollen.

Weitere Informationen zum Buch »

Alexi Zentner: Eine Farbe zwischen Liebe und Hass

 

Alexi Zentner: Eine Farbe zwischen Liebe und Hass

Seine Familie glaubt an die Überlegenheit der weißen Rasse, und damit scheint für den jungen Jessup alles entschieden. Doch nach der Rückkehr seines Stiefvaters aus dem Knast und einem tragischen Unfall muss er endlich selbst Antworten finden auf die Fragen: Was glauben, wem folgen, wen lieben? Alexi Zentner hat einen Anschlag von Neonazis auf sein Elternhaus in Literatur verwandelt. Gegen Hass und Gewalt setzt er die Kraft des Erzählens.

Weitere Informationen zum Buch »

Krimis & Thriller
 
Insel-Bücherei
 
edition suhrkamp

Andrew Cartmel: Killer RockSimone Buchholz: Hotel CartagenaLisa Sandlin: Family Business

 
 
Matthias Reiner (Hg.): Das MeerbuchIsaac Bashevis Singer: Der GolemSylvia Plath: Mary Ventura und das neunte Königreich   Robert Misik: Die falschen Freunde der einfachen LeutePhilipp Staab: Digitaler Kapitalismus Guido Zurstiege: Taktiken der Entnetzung

 

 
Deutsche Krimi-Erstausgaben und hervorragend übersetzte Originalausgaben – Nervenkitzel, Spannung, Gänsehaut. Lesen Sie Monat für Monat einen neuen Kriminalroman.   In der Insel-Bücherei erscheinen bekannte und unbekanntere Werke namhafter Autoren der Weltliteratur, hochwertig ausgestattet, mit farbigem Überzugspapier.   Die edition suhrkamp steht seit 1963 für eine Offenheit für neue Formen und Erfindungen sowie die Beobachtung des Aktuellen, ohne aktualistisch zu sein.
Zu Krimis & Thriller »   Zur Insel-Bücherei »   Zur edition suhrkamp »

 

Veranstaltungen

Allein unter Briten

Die Veranstaltung muss leider entfallen. Das Conne Island bleibt vorerst bis zum 14. April geschlossen
Tuvia Tenenbom stellt sein Buch Allein unter Briten vor

Conne Island

Koburger Str. 3
04277 Leipzig
Dunkelkammern

Die Veranstaltung muss leider entfallen. Alle Kosmos-Veranstaltungen bis Ende April werden aufgrund der aktuellen Corona-Situation abgesagt 
Präsentation der Anthologie Dunkelkammern mit Erzählungen Schweizer Autor*innen
Mit Gianna Molinari und Michael Fehr
Moderation: Reto Sorg (Mitherausgeber)

 

Kosmos

Lagerstrasse 104
8004 Zürich
Allein unter Briten

Die Veranstaltung muss leider entfallen
Tuvia Tenenbom stellt sein Buch Allein unter Briten vor
Moderation: Claudius Nießen

Buchhandlung Ludwig im HBF

Willy-Brandt-Platz 5
04109 Leipzig
Sibylle Lewitscharoff

Die Veranstaltung muss leider entfallen. Im Haus für Poesie entfallen alle Veranstaltungen bis einschließlich 19. April 2020
Im Rahmen der Reihe »Gegenwartsproof«
Sibylle Lewitscharoff im Gespräch mit Michael Lentz über Rudolf Borchardt
Moderation: Gustav Seibt

 

Haus für Poesie

Knaackstraße 97
10435 Berlin
Die Kraft der Demokratie

Die Veranstaltung muss leider entfallen. Das Zentrum Karl der Grosse bleibt bis auf Weiteres geschlossen
Im Rahmen von Veranstaltungsreihe »Eigentum der Zukunft« zum Thema »Wirtschaft und Macht - Wer besitzt, befiehlt.«
Roger de Weck spricht über sein Buch Die Kraft der Demokratie – Eine Antwort auf die autoritären Reaktionäre
Im Gespräch mit Eric Nussbaumer

Karl der Grosse

Kirchgasse 14
8001 Zürich
Wenn das noch geht, kann es nicht so schlimm sein

Die Veranstaltung muss leider entfallen
Benjamin Maack im Gespräch zu seinem neuen Buch Wenn das noch geht, kann es nicht so schlimm sein
Gesprächspartner: Prof. Dr. med. Kai G. Kahl (Medizinische Hochschule Hannover. Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie)
Moderation: Jutta Rinas (Hannoversche Allgemeine Zeitung)
 

Literaturhaus Hannover

Sophienstraße 2
30159 Hannover
Das Leben verstehen

In der Reihe »Wissen fürs Leben«
Wilhelm Schmid stellt sein Buch Das Leben verstehen - Von den Erfahrungen eines philosopghischen Seelsorgers vor

Festsaal der Arbeiterkammer AK Vorarlberg

Widnau 2-4
6800 Feldkirch
Thomas Köck

Regie: Anita Vulesica

Schauspielhaus Graz GmbH

Hofgasse 11
8010 Graz
Mutter Courage und ihre Kinder

Regie: Steffi Kühnert
 

Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin

Alter Garten 2
19055 Schwerin
Simone Buchholz

Die Veranstaltung muss leider entfallen. Das Festival wurde abgesagt
Im Rahmen der »Criminale 2020« und im Rahmen der Veranstaltung »Der Kriminalroman als Kommentar zur Zeit«
Simone Buchholz im Gespräch mit Susanne Saygin, Wolfgang Schorlau und Lars Schulze-Kossak 
Moderation: Horst Eckert
 

Leibniz Bibliothek

Waterloostraße 8
30169 Hannover
Max Frisch

Regie: Holk Freytag

Theater und Philharmonie Thüringen

Theaterstraße 1
07548 Gera
Thomas Brasch

Regie: Philipp Oehme
 

Theater der jungen Welt

Lindenauer Markt 21
04177 Leipzig
Die Hauptstadt

Regie: Niklas Ritter

Deutsches Theater Göttingen

Theaterplatz 11
37073 Göttingen
Selbstfreundschaft

Die Veranstaltung muss leider entfallen
Im Rahmen des Tiroler Palliativtages
Wilhelm Schmid spricht zum Thema »Selbstfreundschaft - Wie das Leben auch in schwierigen Situationen leichter wird«
 

UMIT Gesundheitsuniversität

Eduard-Wallnöfer-Zentrum 1
6060 Hall
Nimbus

Im Rahmen des Festivals »Literatur & Wein« und im Rahmen der Veranstaltung »Lyrik. dichtung entdecken«
Marion Poschmann liest aus ihrem neuen Gedichtband Nimbus
Es liest außerdem Barbara Hundegger
 

Artothek Niederösterreich
2. OG

Steiner Landstraße 3
3504 Krems-Stein

Nachrichten