Dagmar von Gersdorff

Dagmar von Gersdorff
© Jürgen Bauer

Dagmar von Gersdorff, geb. von Forell, stammt aus Trier/Mosel. Sie lebt heute als Literaturwissenschaftlerin und Biographin in Berlin. Verheiratet, drei Kinder. Studium der Germanistik und Kunstgeschichte an der Freien Universität Berlin. Ihre Promotion schrieb sie über den Einfluß der deutschen Romantik auf Thomas Mann. Für die Staatlichen Museen Preußischer Kulturbesitz verfaßte sie drei Text-Bild-Bände.
Bekannt wurde sie durch ihre Biographien über bedeutende literarische und historische Persönlichkeiten: Marie Luise Kaschnitz, Bettina und Achim von Arnim, Goethes Mutter, Caroline von Günderrode, Goethes Enkel, Prinz Wilhelm von Preußen und Elisa Radziwill, Caroline von Humboldt. ...

Dagmar von Gersdorff, geb. von Forell, stammt aus Trier/Mosel. Sie lebt heute als Literaturwissenschaftlerin und Biographin in Berlin. Verheiratet, drei Kinder. Studium der Germanistik und Kunstgeschichte an der Freien Universität Berlin. Ihre Promotion schrieb sie über den Einfluß der deutschen Romantik auf Thomas Mann. Für die Staatlichen Museen Preußischer Kulturbesitz verfaßte sie drei Text-Bild-Bände.
Bekannt wurde sie durch ihre Biographien über bedeutende literarische und historische Persönlichkeiten: Marie Luise Kaschnitz, Bettina und Achim von Arnim, Goethes Mutter, Caroline von Günderrode, Goethes Enkel, Prinz Wilhelm von Preußen und Elisa Radziwill, Caroline von Humboldt. Ihr Werk wurde mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet. Sie ist Mitglied des Verbandes deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller sowie Mitglied des internationalen PEN.

Zuletzt erschienen

Veranstaltungen

Kommentare

»Mit großem Vernügen habe ich ›Marianne von Willemer und Goethe‹ sowie ›Goethes Mutter‹ gelesen, ›Goethes späte Liebe‹ wird gerade ›verschlungen‹, und ›Goethes Enkel‹ liegen bereits auf dem Nachttisch, um danach gelesen zu werden.
Ich liebe es, wenn ein Buch in wohlgesetzten Worten geschrieben ist, und ich kann mich an schön und mit Bedacht formulierten Sätzen im wahrsten Sinne des Wortes erfreuen. Dies, verbunden mit einer Lebendigkeit in der Beschreibung von Charakteren und Lebensumständen, machen für mich den Wert und die Bedeutung Ihrer Bücher aus.
Daher haben Ihre Bücher in meiner Sekundärliteratur um Goethe einen ganz besonderen Stellenwert.«
Ralph Ketelboeter, 22.10.2019

Kommentieren