Erika Fatland

Erika Fatland
© Tina Poppe/Suhrkamp Verlag

Erika Fatland, 1983 geboren, studierte Sozialanthropologie und spricht acht Sprachen. Ihre von Kritik und Lesern hochgelobten Bücher sind in über 15 Sprachen erschienen und wurden u. a. mit dem Norwegischen Buchhandelspreis und dem Buchbloggerpreis ausgezeichnet. Erika Fatland lebt mit ihrem Mann in Oslo.

Preise

Lonely Planet Debut Travel Writer of the Year (Shortlist) 2020

18.02.2020

Erika Fatland steht mit Ihrem Buch Sowjetistan auf der Shortlist des Lonely Planet Debut Travel Writer of the Year Awards. In der Begründung der Jury heißt es: »Inmitten der Schätze von Samarkand und der Trostlosigkeit der sowjetischen Architektur bewegt Erika Fatland mit ihrer Offenheit gegenüber den Menschen und den Landschaften um sie herum.«

Premio letterario internazionale Tiziano Terzani (Shortlist) 2020

18.02.2020

Erika Fatland steht mit Ihrem Buch Die Grenze auf der Shortlist des Premio letterario internazionale Tiziano Terzani. Die Jury stellt die fünf Titel der Shortlist mit dem Anspruch zusammen, dass sie den menschlichen, historischen oder politischen Hintergrund aktueller Themen beleuchten und so das Andenken des Schriftstellers Tiziano Terzani bewahren. 

Edward Stanford Travel Writing Award (Shortlist) 2020

11.12.2019

Erika Fatland steht mit Ihrem Buch Sowjetistan auf der Shortlist des Edward Stanford Travel Writing Award in der Kategorie Debut Travel Writer of the Year.

Norwegischer Buchhandelspreis

15.12.2016